Logo & Link zur Website der Arbeitsgruppe Flüchtlinge in Michendorf

Einladung zum "Kochen rund um die Welt", Neues zur Geflüchtetenunterkunft Michendorf und Einladung des Netzwerkes Seddiner See

Liebe Michendorfer*innen,

die AG Flüchtlinge in Michendorf ist seit dem letzten Jahr Mitglied im lokalen Bündnis für Familie in Michendorf. Und wie auch in den vergangenen Jahren veranstaltet dieses Bündnis in der letzten Märzwoche die „Gesundheitswoche in Michendorf“, neu ist nur die Beteiligung der AG FIM. Wer ist noch dabei, in der nächsten Woche? Wir laden Sie herzlich ein zum "Kochen rund um die Welt"! 

---

Kochen rund um die Welt“ am 27. und 28. März 2017

Im Haus St. Georg wird rund um die Welt mit der AG FiM gekocht: Am Montag (27.03.) ab 17 Uhr lautet das Motto „pakistanisch“, am Dienstag (28.03.) ab 18 Uhr „vegan“. Wer noch teilnehmen möchte, schickt eine kurze Mitteilung an Herrn Klockenbusch (Ehrenamtskoordinator Geflüchtetenarbeit: M.Klockenbusch@caritas-brandenburg.de oder tel. 0162 295 79 98).

Herr Klockenbusch wird auch am Donnerstag, den 30. März ab 17 Uhr die Gesprächrunde „Demenz – Tipps für Angehörige und Ehrenamtler“ moderieren. Ein Thema wird das Konzept der „Helferkreise“ sein, in denen sich Ehrenamtler organisieren, die Demenzerkrankten und Ihren Angehörigen helfend zur Seite stehen. Zu Beginn stehen bei diesem Modell Ausbildungsmodule im Mittelpunkt, mit der Zeit rückt dann der gegenseitige Austausch in der Vordergrund.

---

Geflüchtetenunterkunft in Michendorf 

Die Eröffnung der Geflüchtetenunterkunft Michendorf im ehemaligen SensConvent Hotel ist – laut Aussage des Landkreises – für den Sommer geplant, ein fester Termin ist noch nicht benannt, aber der Fahrplan für die Eröffnung wird momentan erarbeitet. Sollten die Flüchtlingszahlen 2017 weiterhin auf dem aktuellen Stand bleiben, wird es zu einem Umzug von Bewohner*innen aus angemieteten Unterkünften im Landkreis kommen, die im Laufe des Jahres geschlossen werden. Aktualisierte Informationen leitet Herr Klockenbusch, u.a. über diesen Newsletter, zeitnah weiter.

---

Workshop zur Zukunft des Netzwerkes Seddiner See

Eine ganz andere Situation gibt es momentan in Neuseddin, wo es am Sonnabend, den 8. April 2017 von 10 bis 15 Uhr einen Workshop zur Frage geben wird: „Ob und wie geht es weiter - mit dem Netzwerk Seddiner See“. Seit 2015 sind Geflüchtete in Neuseddin untergekommen, zuerst in Containern, nun im sanierten Übergangswohnheim. Von den einst 175 Bewohnern sind noch 100 im Haus, über 70 haben eine Wohnung oder sogar Arbeit gefunden. Welche der Ideen, die das Netzwerk zur „Willkommenskultur“ in praktisches Handeln umgesetzt hat (Sachspenden, ein Café, Sprachkurse, Film- und Musikveranstaltungen, etc.), sind auch für die Zukunft relevant?

Wer teilnehmen mag, kann sich bis zum 26. März direkt beim Netzwerk (kontakt@netzwerk-seddiner-see.de) oder auch bei Herrn Klockenbusch anmelden. Der nimmt vor allem unter der Fragestellung teil: Was kann Michendorf – bei der anstehenden Neueröffnung der Geflüchtetenunterkunft – aus den Erfahrungen in Neuseddin lernen?

---

Wir werden nicht wieder versprechen, dass Sie in den nächsten Tagen von uns hören: wobei, seit der letzten FiM-Mail (4. Dezember) sind auch nur ein paar Tage vergangen. Seien Sie gespannt auf unsere nächsten Nachrichten und genießen Sie den Frühling - wir schlafen nicht! 

Bei Fragen und Anmerkungen gilt wie immer: Senden Sie uns gern eine Mail!

Ihre Arbeitsgruppe Flüchtlinge in Michendorf

c/o
Evangelisches Pfarramt Neu Langerwisch
Neu-Langerwisch 12
14552 Michendorf OT Langerwisch